Tutor, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Tutors · Nominativ Plural: Tutoren
Aussprache 
Worttrennung Tu-tor
Wortbildung  mit ›Tutor‹ als Erstglied: ↗Tutorenstelle
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
Pädagogik
a)
jmd., der Tutorien (1) abhält
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: studentische Tutoren
in Präpositionalgruppe/-objekt: Betreuung durch Tutoren
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Tutor an der Universität
Beispiele:
Tutorien sind von der Universität angebotene, zusätzliche Lehrveranstaltungen. Sie sind von einem Tutor geleitet, der ein Student eines höheren Semesters ist. Die Veranstaltungen sollen den Studenten dabei helfen, den Seminarstoff besser zu verstehen. [Die Welt, 11.10.2014]
Studentische Tutoren haben i.d.R. das Grundstudium bereits absolviert und werden für ihre Tätigkeit als Tutor bezahlt. [Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Tutor. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 2139]
Hier [in den Tutorien] können die Studenten Fragen stellen oder müssen – je nach Fach – Übungsaufgaben lösen. Tutoren sind keine Profs (= Professoren), sondern wissenschaftliche Mitarbeiter oder Studenten eines höheren Semesters. [Die Zeit, 17.09.2017 (online)]
35 Stunden verbringen die Studenten mit dem eigentlichen Studieren, drei mit anderen studentischen Tätigkeiten wie Praktika oder einem Job als Tutor oder studentischer Hilfskraft. [Spiegel, 14.03.2013 (online)]
Das Schwergewicht liegt in Brighton nicht so sehr auf den Vorlesungen der Professoren, sondern auf den von zahlreichen Studienhelfern, den Tutoren, arrangierten Diskussionen in kleineren, übersehbaren Gruppen. So hofft man der Gefahr der auch in England drohenden »Vermassung« des Hochschulbetriebes zu entgehen. [Die Zeit, 09.03.1962, Nr. 10]
b)
(Lehrer und) Ratgeber, Betreuer von Studierenden, Schüler(inne)n
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: erfahrene, persönliche Tutoren
in Präpositionalgruppe/-objekt: jmd. wird von einem Tutor betreut
in Koordination: Tutor und Lehrer, Schüler und Studenten
Beispiele:
Neben den Klassenlehrern hat jeder Schüler einen eigenen Tutor unter den Lehrern, den er oder sie einmal wöchentlich zum Gespräch trifft. [Süddeutsche Zeitung, 25.09.2017]
Von wesentlicher Bedeutung [in der theologischen Ausbildung in England] ist das Amt des Tutors, eines persönlichen Studienberaters. [Frick, R.: Pfarrervorbildung und -weiterbildung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 25261]
Über eine Online-Plattform, Vorlesungsvideos und schriftliche Studienmaterialien wird [bei einem Fernstudium] das erforderliche Wissen transportiert, zudem sind die Tutoren via Chat, E-Mail und Telefon zu erreichen. [Welt am Sonntag, 12.03.2017, Nr. 11]
Die Lehrenden sind nicht auf eine Rolle beschränkt, sondern je nach der Situation Lehrer, Tutor und Coach. [Cʼt, 1994, Nr. 8]
Die Einzelnen [Klosterschüler] waren nach Auswahl gewissen Lehrern zugeteilt, welche ihre Tutoren waren. [Peters, Carl: Lebenserinnerungen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1918], S. 52600]
c)
Synonym zu Mentor (1 u. 2)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: erfahrene, persönliche Tutoren
Beispiele:
Die Mehrheit der Projektteilnehmer sind […] [geflüchtete] junge Männer. Psychologen und Tutoren begleiten Flüchtlinge und Gastfamilien und helfen, wenn Probleme auftreten. [Neue Zürcher Zeitung, 25.01.2017]
Damit man es mit Straßenpflege zum Steuererlass bringt, muss man sich um mindestens 1,2 Kilometer Straße kümmern. Tutoren der Gemeinde weisen die Bürger in Kurzkursen in ihre Aufgaben ein und wachen dann darüber, dass die Vorgaben erfüllt werden. [Süddeutsche Zeitung, 01.12.2015]
Zum Glück sind Masterteacher wie Pott oft nicht nur Tutoren für Kollegen, sondern auch IT-Spezis an ihrer Schule. […] Der neu eingerichtete Internet-Raum mit 15 PCs wird von allen Jahrgängen genutzt. [Cʼt, 2000, Nr. 23]
Kingsley Musongo, Sekundarschullehrer für Englisch und Geographie [in Sambia], war seit einem Jahr Tutor der deutschen Entwicklungshelfer, die er mit dem Land und seinen Leuten vertraut machen sollte. [Der Spiegel, 12.01.1981]
Ausländische Studenten werden [in einem Sprachinstitut in der Volksrepublik China] zusätzlich von einem Tutor betreut: Er ist Ansprechpartner in allen Fragen der Bürokratie und regelt daneben alltägliche Dinge wie das Verteilen von Kleidermarken und Eintrittskarten für Kulturveranstaltungen. [Der Spiegel, 14.02.1977, Nr. 8]
2.
römisches Recht Erzieher, Vormund
Beispiele:
Römische Antike und Frühmittelalter praktizierten unterschiedliche Volljährigkeitsalter. […] Die Alterspalette umfaßte die Spanne von zwölf bis fünfundzwanzig Jahren. Wer hier noch minderjährig war und unter einem Tutor stand, galt dort längst schon als volljährig und selbständig handlungsfähig. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.08.2002]
Milko [Sohn der Schauspielerin Gina Lollobrigida] beantragte, dass seine betagte Mutter einem Tutor unterstellt würde, weil sie nicht mehr ganz zurechnungsfähig sei. Sie sagt dazu: »Wenn schon, dann hat mein Sohn ein Problem im Kopf.« [Süddeutsche Zeitung, 03.02.2016]
[…] [Nach dem neuen marokkanischen Familienrecht] dürfen Mann und Frau eine Ehe eingehen, ohne dass sich die Frau von einem männlichen Tutor vertreten lassen muss. [Neue Zürcher Zeitung, 24.01.2004]
[Der Philosoph] Aristoteles[…] hat als Tutor von Alexander dem Großen, auf heutige Verhältnisse umgerechnet, Millionen verdient. [Die Zeit, 19.10.2000, Nr. 43]
Vormundschaft […], die durch Rechtsvorschrift angeordnete Fürsorge und Vertretung für Personen, welche nicht oder doch nur beschränkt geschäftsfähig sind […]. Die mit der Fürsorge und Vertretung betraute Person heißt Vormund (Tutor); er steht unter der Aufsicht des Vormundschaftsgerichts […]. [o. A.: V. In: Brockhausʼ Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 79990]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Tutor m. ‘Vormund, Erzieher’ (16. Jh.), Entlehnung von lat. tūtor ‘Beschützer, Vormund’, zu lat. tuērī (tuitus, tutus sum) ‘betrachten, ins Auge fassen, in Obhut, in Schutz nehmen’. Ebenfalls dem Lat. folgt engl. tutor, dessen Bedeutung ‘Studienbetreuer, Ratgeber’ ins Dt. übertragen wird (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Anleiter · ↗Coach · ↗Kursleiter · ↗Lehrer · Tutor · ↗Übungsleiter  ●  ↗Bremser  ugs., Jargon
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Anleiter  männl. · ↗Anleiterin  weibl. · Tutor  männl. · Tutorin  weibl. · Unterstützungslehrer  männl. · Unterstützungslehrerin  weibl.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Tutor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tutor‹.

Zitationshilfe
„Tutor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tutor>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tutiorismus
Tuthorn
tütern
tütenweise
Tütensuppe
Tutorenstelle
Tutorium
tutta la forza
Tutte
tutte le corde