U-Boot, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: U-Boot(e)s · Nominativ Plural: U-Boote
Aussprache  ['uːboːt]
Worttrennung U-Boot
Grundform Unterseeboot
Wortbildung  mit ›U-Boot‹ als Erstglied: ↗U-Boot-Falle · ↗U-Boot-Jäger · ↗U-Boot-Krieg · ↗U-Bootfalle · ↗U-Bootjäger · ↗U-Bootkrieg · ↗U-Bootsfalle
 ·  mit ›U-Boot‹ als Letztglied: ↗Atom-U-Boot
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Zwei U-Boote der Bundesmarine
Zwei U-Boote der Bundesmarine
(Bjoertvedt, CC BY-SA 3.0)
für militärische, seltener für andere Zwecke, z. B. Tiefseeforschung, eingesetztes Wasserfahrzeug, das komplett untergetaucht operieren kann
siehe auch Tauchboot
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein atomgetriebenes, atombetriebenes, ferngesteuertes, unbemanntes, [mit bestimmten Waffen] bestücktes U-Boot; ein gesunkenes, feindliches U-Boot
mit Genitivattribut: U-Boote der US-Marine, Bundesmarine, Kriegsmarine, Nordflotte
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein U-Boot mit Atomantrieb, Nuklearantrieb, Brennstoffzellenantrieb
als Akkusativobjekt: ein U-Boot versenken, auspüren, orten, rammen, ausrüsten, bauen, bestellen
in Koordination: U-Boote und Zerstörer, Fregatten, Korvetten, Flugzeugträger, Kreuzer
in Präpositionalgruppe/-objekt: von einem U-Boot torpediert, versenkt; von einem U-Boot abgefeuert, abgeschossen werden
Beispiele:
Schon aus der Legendenbildung des Ersten Weltkriegs her waren die U-Boote eine mythische Wunderwaffe, ihre Besatzungen eine Elite, die Kommandanten »Asse« (wie sie analog zu den vergleichbar heroisierten Jagdfliegern genannt wurden). [Die Welt, 25.09.2019]
Die kolumbianische Marine hat vor der Hafenstadt Tumaco ein Tauchboot von Drogenschmugglern abgefangen. Auf dem U-Boot fanden die Ermittler acht Tonnen Kokain im Wert von mindestens 264 Millionen Dollar (rund 238 Millionen Euro). [Bild, 21.09.2019]
An der westlichen Spitze von Usedom können Inselbesucher sich auf die Spuren des Kalten Krieges begeben und die Enge im Innern der U‑461 erkunden, die einst im Dienst der Baltischen Rotbannerflotte stand und heute eine der Hauptattraktionen der Museumslandschaft Peenemünde darstellt. Das konventionell angetriebene U-Boot der Juliett‑Klasse wurde Ende der 1950er‑Jahre als Antwort auf die US‑amerikanischen U‑Boote und Flugzeugträger entwickelt, auf Erkundungsfahrten kam es bis in den Nordatlantik. [Welt am Sonntag, 16.12.2018, Nr. 50]
Mit dem U-Boot »Johnson Sea Link I« wollen Wissenschaftler jetzt in bis zu 1.000 Meter Tiefe nach neuen Wirkstoffen forschen [Überschrift] [Bild am Sonntag, 25.10.1998]
Das U-Boot kann unsichtbar, vom Gegner unbemerkt, sich in alle Seegebiete begeben, in denen es militärisch tätig sein will. [Buchheim, Lothar-Günter: Das Boot, München: Piper 1973, S. 252]
Von unseren U-Booten wurden zwei französische Hilfskreuzer mit je vier Geschützen vor Le Havre und ein bewaffneter englischer Bewachungsdampfer in der Themsemündung versenkt. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 01.03.1916]

Thesaurus

Synonymgruppe
Tauchboot · U-Boot · U-Schiff · ↗Unterseeboot · ↗Unterwasserboot  ●  Uboot  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Bathyscaph · Bathyskaph · Tiefsee-U-Boot
Assoziationen
Synonymgruppe
verdeckter Ermittler  ●  ↗Maulwurf  fig. · U-Boot  fig. · undichte Stelle  fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Nihilartikel · fingierter Lexikonartikel  ●  U-Boot  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›U-Boot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›U-Boot‹.

Zitationshilfe
„U-Boot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/U-Boot>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
U-Bogen
U-Bhf.
U-Bahnzug
U-Bahntunnel
U-Bahnsurfen
U-Boot-Falle
U-Boot-Jäger
U-Boot-Krieg
U-Bootfalle
U-Bootjäger