Ufologie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungUfo-lo-gie (computergeneriert)
WortzerlegungUFO1-logie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in den USA entstandene Heilslehre, nach der außerirdische Wesen auf die Erde kommen, um sie zu erretten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor einem halben Jahrhundert hatten zwei Ereignisse am Anfang der modernen Ufologie gestanden.
Der Tagesspiegel, 07.05.1997
Der Ruhm ihrer Propheten schwindet, und Renegaten ruinieren die einstmals blühende Ufologie.
Die Zeit, 03.04.1992, Nr. 15
In der Ufologie kommt noch das James-Bond-Element hinzu, mit Verschwörungstheorien und Verdächtigungen.
Die Zeit, 15.05.2008, Nr. 21
Der kalifornische Astrophysiker Peter Sturrock überlegte 1996 gemeinsam mit dem US-Multimillionär und Ufo-Fan Laurance S. Rockefeller, wie man die Reputation der Ufologie verbessern könnte.
Süddeutsche Zeitung, 14.10.1998
Alexander hat an der Walden University über Todesforschung promoviert, schreibt Sachbücher und begeistert sich für UFOlogie.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.2003
Zitationshilfe
„Ufologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ufologie>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
UFO
uff
Uferzone
Uferweg
Ufervorsprung
ugrisch
uh
Uhr
Uhrarmband
Ührchen