Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ultramikroskop

Worttrennung Ul-tra-mi-kro-skop · Ul-tra-mi-kros-kop · Ul-tra-mik-ro-skop · Ul-tra-mik-ros-kop · Ult-ra-mi-kro-skop · Ult-ra-mi-kros-kop · Ult-ra-mik-ro-skop · Ult-ra-mik-ros-kop
Wortzerlegung ultra- Mikroskop
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Mikroskop zur Betrachtung kleinster Teilchen

Verwendungsbeispiele für ›Ultramikroskop‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Regelung dieser Ultramikroskope funktioniert inzwischen so gut, daß sich von einer Probe Videofilme mit atomarer Auflösung und 50 Bildern pro Sekunde erstellen lassen. [Süddeutsche Zeitung, 06.10.1994]
Heute redet man von Atomen und Molekeln und glaubt auch schon ernsthaft, wenigstens die Molekel durch das Ultramikroskop sinnfällig gemacht zu haben. [Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 26647]
Zitationshilfe
„Ultramikroskop“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ultramikroskop>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ultramarin
Ultramarathon
Ultraleichtflugzeug
Ultrakurzwellentherapie
Ultrakurzwellensender
Ultramikroskopie
Ultramontane
Ultramontanismus
Ultranationalist
Ultrarot