Umbettung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUm-bet-tung (computergeneriert)
Wortzerlegungumbetten-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Friedhof Gebein Grab Leichnam Sarg Tote Überrest

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umbettung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch ist die Regierung über die feierliche Umbettung nicht allzu erfreut.
Süddeutsche Zeitung, 06.11.2000
Außerdem wird es eine Umbettung von Bochum auf das Fan Feld geben.
Die Zeit, 16.11.2012 (online)
Während mehrerer Umbettungen ging die Gewißheit verloren, ob stets die richtigen Knochen wegtransportiert wurden.
Die Welt, 20.01.2005
In zahlreichen Versammlungen erklärten Botaniker immer wieder, dass die Pflanzen eine Umbettung nicht überleben würden.
Bild, 22.04.2003
Auf den Friedhöfen wurden Särge ausgegraben und zur Umbettung mitgeführt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]
Zitationshilfe
„Umbettung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umbettung>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umbetten
umbestellen
Umbesinnung
umbesinnen
Umbesetzung
Umbewertung
umbiegen
umbilden
Umbildung
Umbilicus