Umblick, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Umblick(e)s · Nominativ Plural: Umblicke
Worttrennung Um-blick (computergeneriert)
Grundform umblicken

Verwendungsbeispiele für ›Umblick‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war eine Erhebung mit hervorragendem Umblick, Ausblick und Überblick.
Süddeutsche Zeitung, 09.04.1997
Man müßte sehr genau und kritisch Rückschau und Umblick halten, um heute recht zu ermessen, was sich seit der Jahrhundertmitte durch Felsenstein verändert hat.
Die Zeit, 17.10.1975, Nr. 43
Zitationshilfe
„Umblick“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umblick>, abgerufen am 25.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umblättern
Umblatt
umblasen
umbinden
Umbilicus
umblicken
umblitzen
Umbra
Umbraerde
Umbralglas