Umbra, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Umbra · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungUm-bra
HerkunftLatein
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
Astronomie dunkler Kern (2 a) eines Sonnenflecks (1)
Beispiele:
Bisweilen treten dort [an der Sonnenoberfläche] Magnetfeldlinien schleifenartig aus tiefer liegenden Schichten heraus und an anderer Stelle wieder ein. Daher kommen Sonnenflecken stets paarweise vor. […] Jeder einzelne Fleck besitzt eine besonders dunkle Kernregion, die Umbra, und ist von einer etwas helleren Region, der Penumbra, umgeben. [Neue Zürcher Zeitung, 26.11.2014]
Allein die Umbra eines Sonnenflecks kann einen Durchmesser erreichen, der den Erddurchmesser weit übertrifft; mit allem Drumherum handelt es sich um gewaltige Strukturen. [Welt am Sonntag, 17.11.2002]
Im Laufe eines Sonnenfleckenzyklus verlagern sich die Flecken kontinuierlich bis auf etwa acht Bogengrade in die Nähe des Sonnenäquators. Der dunkle Kern der Flecken wird Umbra, der hellere unregelmäßige Saum Penumbra genannt. [o. A. [cu]: Sonnenflecken. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1988]]
KernschattenQuelle: DWDS, 2017
Beispiel:
Eine Mondfinsternis findet nur dann statt, wenn der Mond auf seiner Umlaufbahn um die Erde durch den vom Sonnenlicht erzeugten Erdschatten läuft. Dazu müssen Sonne, Erde und Mond in einer Linie stehen. Durch das einfallende Sonnenlicht entsteht hinter der Erde ein trichterförmiger Kernschatten (auch Umbra genannt), der sich bis zu 1,4 Millionen Kilometer in den Raum erstreckt; drum herum erstreckt sich der Halbschatten (Penumbra). [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.05.2004]
2.
Grammatik: meist ohne Artikel
a)
erdbraune Malerfarbe aus eisen- und manganhaltigem Ton²
Beispiele:
In Fachpublikationen wird Umbra als Erdton beschrieben, der viel Eisen und Manganoxid enthält und vor allem in Zypern abgebaut wird. [Berliner Zeitung, 07.07.2005]
Lange waren natürliche Farben die Hauptstütze der Innendekoration. Gelbbraun und Braun gaben den »Ton« an, waren sie doch aus Erdpigmenten wie Ocker und Umbra leicht herzustellen. [Süddeutsche Zeitung, 15.06.1994]
Die Meister des 14./15. Jh. tönten das Grau oft mit Ocker, Umbra oder Grüner Erde. [o. A.: Lexikon der Kunst – M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 21710]
Neugierig wandte er [der Malerlehrling] sich den Töpfen zu, die die Lacke umschlossen, den Trögen, die die Ölfarben bargen, den Fässern, in denen die Erdfarben ruhten. Ja, die Erdfarben, sie riefen in ihm von Anfang an die kühnsten Vorstellungen herauf, Kreide aus der Champagne, Ocker aus Pozzuoli, Umbra aus Umbrien, Terra di Siena aus dem fernen toskanischen Hügelland! [Harig, Ludwig: Ordnung ist das ganze Leben, München u. a.: Hanser 1987 [1986], S. 63]
b)
erdbraune Farbe
Beispiele:
Will man den Gestaltern dieses [Mode-]Hauses glauben, werden im kommenden Herbst und Winter vor allem Ocker und Umbra das Straßenbild beherrschen. [Berliner Zeitung, 07.04.1990]
Bizarr geformte Türme und Pyramiden wachsen aus dem Boden [in dem Tal Valle de la Luna in Chile], und der Wind hat sanfte Wellen in den Dünensand modelliert. Allabendlich pilgern Touristen zu diesem Kultplatz, um die Sonne zu verabschieden. Im Sekundentakt verfärben sich die Berge von Umbra über Orange bis Tiefviolett. [Welt am Sonntag, 20.05.2001]
Das Moor hat viele, stets wechselnde Gesichter. Da sind die Farben, die Nuancen von Ocker bis Umbra, jede Schattierung von Grün. [Neue Zürcher Zeitung, 08.09.1994]
Kaum ein anderer Maler des zwanzigsten Jahrhunderts hat die »bescheidenen« Farben Grau und Ocker, Umbra und Weiß zu solchen Klängen verdichtet [wie Giorgio Morandi]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.02.1993]
Kollokation:
in Koordination: Ocker und Umbra

Thesaurus

Synonymgruppe
Umber · Umbra · Umbraun
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ocker

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umbra‹.

Zitationshilfe
„Umbra“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umbra>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umblitzen
umblicken
Umblick
umblättern
Umblatt
Umbraerde
Umbralglas
umbranden
umbrausen
umbrechen