Umdisposition, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Um-dis-po-si-ti-on

Verwendungsbeispiele für ›Umdisposition‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Praxis lägen die Verteuerungen, die allein durch die Umdisposition entstehen, unter den fünf Sechsteln.
Die Zeit, 12.09.1969, Nr. 37
Dieser Wechsel ist so revolutionär, daß er nicht nur durch eine artistische Umdisposition erklärt werden kann.
Die Zeit, 24.06.1954, Nr. 25
In dieser Hinsicht zwingt erst die Theorie selbstreferentieller Systeme zu einer Umdisposition.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 168
Nach dem Eröffnungs-Tutti werden die Chöre in der abwechslungsreichsten Weise gegeneinander ausgespielt, und ihre klangliche Umdisposition geht weit über die Technik Andrea Gabrielis hinaus.
Arnold, Denis: Gabrieli (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 26387
Zitationshilfe
„Umdisposition“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umdisposition>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umdisponieren
umdirigieren
Umdichtung
umdichten
Umdeutung
umdrängen
umdrehen
Umdrehung
Umdrehungsgeschwindigkeit
Umdrehungszahl