Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Umdrehungsgeschwindigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Umdrehungsgeschwindigkeit · Nominativ Plural: Umdrehungsgeschwindigkeiten
Worttrennung Um-dre-hungs-ge-schwin-dig-keit

Typische Verbindungen zu ›Umdrehungsgeschwindigkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umdrehungsgeschwindigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Umdrehungsgeschwindigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings sind sie allein durch die hohe Umdrehungsgeschwindigkeit viel lauter als die vorherige Generation. [C’t, 1998, Nr. 15]
Die Umdrehungsgeschwindigkeit kann diese Musik schnell oder langsam erklingen lassen; nur muß die Geschwindigkeit gleichförmig schnell bleiben. [Quoika, Rudolf u. Protz, Albert: Mechanische Musikinstrumente. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 38331]
Die Geräuschentwicklung einer Platte hängt hauptsächlich von ihrer Umdrehungsgeschwindigkeit ab. [C’t, 1996, Nr. 12]
Festplatten arbeiten mit konstanter Umdrehungsgeschwindigkeit, in den verschiedenen Zonen variiert daher die Übertragungsrate. [C’t, 1996, Nr. 11]
Hier konnten sie mit der Erhöhung der Umdrehungsgeschwindigkeit eine Vergrößerung der Schwerkraft simulieren. [Die Zeit, 16.10.1987, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Umdrehungsgeschwindigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umdrehungsgeschwindigkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umdrehung
Umdisposition
Umdichtung
Umdeutung
Umdenkungsprozess
Umdrehungszahl
Umdruck
Umdüsterung
Umerziehung
Umerziehungslager