Umfüllung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUm-fül-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungumfüllen-ung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Umfüllung ist zusätzlich der Zeitpunkt, wo der Schwefeldioxidgehalt eingestellt wird.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.1996
Tatsächlich galt das Prädikat nach Umfüllung der Flaschenweine nicht mehr, erfuhren sie bei einer Kontrolle vor 14 Monaten.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.1997
Zitationshilfe
„Umfüllung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umfüllung>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umfüllen
umfrisieren
Umfriedung
Umfriedigung
umfrieden
umfunktionieren
Umfunktionierung
Umgang
umgänglich
Umgänglichkeit