Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Umgänglichkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Um-gäng-lich-keit
Wortzerlegung umgänglich -keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Entgegenkommen · Gefälligkeit · Großzügigkeit · Kompromissbereitschaft · Kulanz · Umgänglichkeit · Zuvorkommen  ●  Beau Geste  geh., franz. · Konzilianz  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Umgänglichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich glaube, an dieser Stelle verlor er doch einen Teil der Umgänglichkeit, mit der er gekommen war. [Süddeutsche Zeitung, 09.01.1999]
Ob diese Umgänglichkeit aber der seelischen Hygiene förderlich ist, ist eine ganz andere Frage. [Die Welt, 29.08.2002]
Die Umgänglichkeit, die er ausstrahlt, wirkte offenbar auch auf seine Schüler. [Süddeutsche Zeitung, 24.04.2001]
In Teheran jedoch steht Militanz derzeit höher im Kurs als Umgänglichkeit. [Die Zeit, 11.04.1980, Nr. 16]
Sie ist auf gelassene Weise selbstsicher, gewandt im Auftreten, und von unangestrengter Umgänglichkeit. [Die Zeit, 27.07.1984, Nr. 31]
Zitationshilfe
„Umgänglichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umg%C3%A4nglichkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umguss
Umgruppierung
Umgrenzung
Umgitterung
Umgießung
Umhang
Umhängebeutel
Umhängetasche
Umhängetuch
Umhüllung