Umgangsform, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUm-gangs-form (computergeneriert)
WortzerlegungUmgangForm
eWDG, 1976

Bedeutung

Art des Umgangs mit anderen Menschen, Art des Benehmens
Beispiele:
angenehme, gute Umgangsformen haben, besitzen
er hat schlechte, keine Umgangsformen (= weiß sich nicht zu benehmen)
die Eltern versuchten, ihrem Sohn gute Umgangsformen beizubringen
wir küßten uns zur Begrüßung, was zwischen uns ganz harmlose und selbstverständliche Umgangsform war [MühsamNamen218]

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) gute Erziehung genossen haben · (eine) gute Kinderstube (genossen haben) · (sich) zu benehmen wissen · ↗Anstand · ↗Benehmen · ↗Benimm · ↗Chic · ↗Etikette · ↗Höflichkeit · ↗Manieren · ↗Schliff · ↗Stil · Umgangsform · Umgangsformen · feine Sitte · gut erzogen · gute Umgangsformen · gutes Benehmen · gutes Betragen  ●  ↗Galanterie  geh.
Oberbegriffe
  • handlungsleitende Norm(en)
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Allgemeinbildung Fachausschuß Höflichkeit Verrohung angenehm ausgesucht einüben gepflegt geschliffen gesittet gewinnend hemdsärmelig höfisch höflich korrekt kultiviert liebenswürdig locker mittelenglisch rau rauh ruppig rustikal rüd tadellos verbindlich vollendet zivil zivilisiert zuvorkommend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umgangsform‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ohne die Kenntnis ortsüblicher Umgangsformen ist es schwierig, sich richtig zu verhalten.
Die Welt, 17.06.2005
So hart waren seinerzeit die Umgangsformen in der deutschen Politik.
Süddeutsche Zeitung, 15.06.1996
Wer ist aufgrund langjähriger Erfahrung besser prädestiniert als sie, über die ausländischen Umgangsformen zu informieren?
Commer, Heinrich: Managerknigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1985], S. 8773
Es waren darunter manche fein gebildete junge Männer mit sehr angenehmen Umgangsformen.
Fischer, Emil: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 12097
Gemeinsames Essen und Trinken kann Stilisierung einer hohen gesellschaftlichen Umgangsform sein.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 128
Zitationshilfe
„Umgangsform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umgangsform>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umgänglichkeit
umgänglich
Umgang
Umfunktionierung
umfunktionieren
Umgangsrecht
Umgangssprache
umgangssprachlich
Umgangston
Umgangsweise