Umgangssprache, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Umgangssprache · Nominativ Plural: Umgangssprachen
Aussprache 
Worttrennung Um-gangs-spra-che
Wortzerlegung UmgangSprache
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Sprachwissenschaft
a)
Sprache, die im täglichen Umgang mit anderen Menschen verwendet wird; zwischen Hochsprache und Mundart stehende, von regionalen, soziologischen, gruppenspezifischen Gegebenheiten beeinflusste Sprachschicht
b)
nachlässige, saloppe bis derbe Ausdrucksweise; Slang
2.
Sprache, in der eine Gruppe miteinander umgeht, sich unterhält

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
(saloppe) Umgangssprache · ↗Slang · Straßenjargon · saloppe Ausdrucksweise  ●  ↗Jargon  verhüllend · ↗Vernakularsprache  lat. · ↗Argot  fachspr., franz. · ↗Gassensprache  geh., veraltet
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Alltagssprache · Umgangssprache · ↗Volksmund
Oberbegriffe
  • Verständigungsmittel · mündliches Kommunikationsmittel · schriftliches Kommunikationsmittel · verbales Kommunikationsmittel  ●  ↗Sprache  Hauptform
Assoziationen
  • (saloppe) Umgangssprache · ↗Slang · Straßenjargon · saloppe Ausdrucksweise  ●  ↗Jargon  verhüllend · ↗Vernakularsprache  lat. · ↗Argot  fachspr., franz. · ↗Gassensprache  geh., veraltet
  • Volksmund · volkstümliche Redeweise  ●  volkstümelnde Redeweise  abwertend
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›Umgangssprache‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umgangssprache‹.

Verwendungsbeispiele für ›Umgangssprache‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In solcher Verwendung sickert es aus dem Jargon der Kids allmählich ein in die allgemeine Umgangssprache.
Die Welt, 19.06.2001
Gerade in der Umgangssprache zeigt sich jedoch das Wesen Wissen einer Stadt.
Der Tagesspiegel, 11.10.2000
Diese werden in der täglichen Umgangssprache ausschließlich, im amtlichen Verkehr gelegentlich aushilfsweise neben den eigentlichen Namen verwendet.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 427
Meist lernt das Kind vor dem schulpflichtigen Alter nur die Umgangssprache kennen.
Schädel, E.: Das Sprechenlernen unserer Kinder, Leipzig: Brandstetter 1905, S. 121
In den Jahren 1894 - 1897 begann er seine eigenartige Theorie über das Entstehen von Melodie und Rhythmus aus der Intonation der Umgangssprache zu entwickeln.
Racek, Jan: Janácek. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 28531
Zitationshilfe
„Umgangssprache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umgangssprache>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umgangsrecht
Umgangsform
Umgänglichkeit
umgänglich
Umgang
umgangssprachlich
Umgangston
Umgangsweise
umgarnen
Umgarnung