Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Umgangston, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Um-gangs-ton
Wortzerlegung Umgang Ton1
eWDG

Bedeutung

Redeweise, Verkehrston des täglichen Lebens
Beispiele:
in der Gruppe herrscht ein guter, höflicher, rauer Umgangston
der Umgangston in der Abteilung ist (nicht) sehr höflich
[die Offiziere] pflegten ihren lässigen schnarrenden Umgangston [ BredelEnkel534]

Typische Verbindungen zu ›Umgangston‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umgangston‹.

Verwendungsbeispiele für ›Umgangston‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn es etwas stressiger ist, wird der Umgangston manchmal auch rauer. [Die Zeit, 20.12.2012, Nr. 52]
Als er 1994 an die Schule kam, sei sie für ihren rauen Umgangston bekannt gewesen. [Die Zeit, 22.02.2010, Nr. 08]
Da lernt man regelmäßiges Kommen, ordentlichen Umgangston, sich Chefs gegenüber korrekt zu verhalten. [Die Zeit, 29.10.2006, Nr. 44]
Doch selbst das sei gar nicht so schlimm, denn der fast immer ausgesprochen angenehme Umgangston mache so etwas wieder wett. [Die Zeit, 24.11.2004, Nr. 48]
In jedem Falle ist der Umgangston zwischen den beiden Partnern festgelegt. [Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 287]
Zitationshilfe
„Umgangston“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umgangston>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umgangssprache
Umgangsrecht
Umgangsform
Umgang
Umfüllung
Umgangsweise
Umgarnung
Umgebinde
Umgebindehaus
Umgebung