Umkehrbarkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Um-kehr-bar-keit
Wortzerlegung umkehrbar -keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Reversibilität · Umkehrbarkeit

Verwendungsbeispiele für ›Umkehrbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist die Frage nach dem Rückwärtsgang, nach der Umkehrbarkeit einmal getroffener Entscheidungen. [Süddeutsche Zeitung, 02.02.2004]
Diese prinzipielle Umkehrbarkeit gebe der Arbeit im Parlament ihr sittliches Fundament. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.2003]
Dort zeigte sich die Umkehrbarkeit der Eigenschaften nach drei verschiedenen Mustern. [Die Welt, 24.11.2000]
Aber die Umkehrbarkeit der nur augenscheinlichen Bewegung kommt der zu Rechenzwecken erwünschten Relativierung gleichsam auf halbem Wege entgegen! [Klages, Ludwig: Der Geist als Widersacher der Seele, 3. Band, Teil 1: Die Lehre von der Wirklichkeit der Bilder, Leipzig: Barth 1932, S. 6195]
Durch ihre Einfachheit und Umkehrbarkeit zeigt sich die erzielte Lösung bisherigen Näherungsfunktionen überlegen: ihre Genauigkeit betreffend, läßt sie sich gegenüber grafischen Darstellungen als gleichwertig einstufen. [C't, 1992, Nr. 2]
Zitationshilfe
„Umkehrbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umkehrbarkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umkehr
Umkarton
Uminterpretation
Umiak
Umhüllung
Umkehrfarbfilm
Umkehrfilm
Umkehrfunktion
Umkehrpunkt
Umkehrschleife