Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Umklammerung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Um-klam-me-rung
Wortzerlegung umklammern -ung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Umklammern
2.
umklammernder Griff

Thesaurus

Synonymgruppe
Dominanz · Umklammerung · Würgegriff  ●  Fuchtel  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Umklammerung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umklammerung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Umklammerung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine ganze Geschichte ist ein einziger heroischer Kampf gegen die Umklammerung des russischen Bären. [Die Zeit, 17.05.1956, Nr. 20]
Es wird schwer werden, sich aus dieser Umklammerung zu befreien. [Süddeutsche Zeitung, 16.10.2003]
Nur selten gelang es den Gästen, sich aus der Umklammerung zu lösen. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2002]
Ihr sei es aber gelungen, sich seiner Umklammerung zu entziehen. [Süddeutsche Zeitung, 25.01.2002]
Wichtiger noch war die Befreiung aus der Umklammerung durch Megara, und auch diese hat der attische Adel versucht. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 25838]
Zitationshilfe
„Umklammerung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umklammerung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umkehrung
Umkehrschluss
Umkehrschleife
Umkehrpunkt
Umkehrplatz
Umkleide
Umkleidekabine
Umkleidekaue
Umkleideraum
Umkleidung