Umklammerung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Um-klam-me-rung
Wortzerlegung  umklammern -ung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Umklammern
2.
umklammernder Griff

Typische Verbindungen zu ›Umklammerung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umklammerung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Umklammerung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wird schwer werden, sich aus dieser Umklammerung zu befreien.
Süddeutsche Zeitung, 16.10.2003
Seine ganze Geschichte ist ein einziger heroischer Kampf gegen die Umklammerung des russischen Bären.
Die Zeit, 17.05.1956, Nr. 20
Wichtiger noch war die Befreiung aus der Umklammerung durch Megara, und auch diese hat der attische Adel versucht.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 25838
Auch sie ist bei der Umklammerung des Weibchens von großer Bedeutung.
Buddenbrock, Wolfgang von: Das Liebesleben der Tiere, Bonn: Athenäum 1953, S. 36
Sie leuchtete auch vor 15 Jahren, als von der ganzen Weltfront die letzte Offensive angesetzt wurde, um die Umklammerung um Deutschland zu zerbrechen.
o. A.: "Tag der Nation" in der Potsdamer Garnisonkirche, 21.03.1933
Zitationshilfe
„Umklammerung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umklammerung>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umklammern
umkippen
Umkehrung
Umkehrschluss
Umkehrpunkt
umklappbar
umklappen
Umkleide
Umkleidekabine
Umkleidekaue