Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Umorganisation, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Umorganisation · Nominativ Plural: Umorganisationen
Aussprache 
Worttrennung Um-or-ga-ni-sa-ti-on
Wortzerlegung umorganisieren -ung

Typische Verbindungen zu ›Umorganisation‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umorganisation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Umorganisation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Umorganisation im Hause Jahn ist noch im vollen Gange. [Die Zeit, 26.03.1982, Nr. 13]
Diese Umorganisation der psychiatrischen Einrichtungen kann nur Erfolg haben, wenn sie von Veränderungen der inneren Strukturen begleitet wird. [Die Zeit, 01.05.1970, Nr. 18]
Die Umorganisation läuft, und zwar geräuschloser, als viele das vermutet haben. [Süddeutsche Zeitung, 09.09.2004]
Die Umorganisation ist Teil der weltweiten Strategie der Mutter, der französischen SEB Gruppe, Lyon. [Süddeutsche Zeitung, 12.02.1998]
Man hätte von Beginn an eine Umorganisation vornehmen können, ohne eine Schule schließen zu müssen. [Süddeutsche Zeitung, 03.04.1997]
Zitationshilfe
„Umorganisation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umorganisation>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umordnung
Umnutzung
Umneblung
Umnebelung
Umnachtung
Umorganisierung
Umorientierung
Umpflanzung
Umpire
Umpolung