Umpolung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUm-po-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungumpolen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Umkehrung · Umpolung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erdmagnetfeld Magnetfeld

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umpolung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das geschieht im Schnitt alle halbe Million Jahre. Seit der letzten Umpolung sind schon 780.000 Jahre vergangen, der Wechsel ist überfällig.
Die Zeit, 04.02.2012 (online)
Aus den fossilen Überlieferungen kann man indes noch nicht herauslesen, dass die Umpolungen das Leben auf der Erde sonderlich beeinträchtigt hätten.
Die Welt, 09.03.2004
Manche seiner Altersgenossen traf es schlechter, sie wurden zu Ärzten geschickt, zur Umpolung.
Der Tagesspiegel, 23.06.2000
Normalerweise kommt es zur Umpolung im Zeitraum um das Aktivitätsmaximum herum.
Süddeutsche Zeitung, 22.09.1994
Weber beklagt die Umpolung von ethischen auf rein utilitaristische Handlungsorientierungen und begreift diese als eine Abkoppelung der motivationalen Grundlagen von der moralischpraktischen Wertsphäre.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 1. Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 355
Zitationshilfe
„Umpolung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umpolung>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umpolen
Umpire
umpflügen
Umpflanzung
umpflanzen
umprägen
Umprägung
umpressen
umprogrammieren
Umprogrammierung