Umsatzanteil, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Umsatzanteil(e)s · Nominativ Plural: Umsatzanteile
WorttrennungUm-satz-an-teil (computergeneriert)

Typische Verbindungen zu ›Umsatzanteil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Absatzmarkt Ausland Auslandsgeschäft Datendienst Dienstleistung Einzelhandel Geschäftsbereich Geschäftsfeld Produkt Prozent Spart Sparte ausmachen außereuropäisch beiliegen beisteuern betragen beziffern dominieren entfallen entfallend erwirtschaften erwirtschaftet erzielt gestiegen rückläufig steigern verdoppeln verdreifachen verringern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umsatzanteil‹.

Verwendungsbeispiele für ›Umsatzanteil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insgesamt klettere der nichtdeutschsprachige Umsatzanteil auf 130 Millionen von 100 Millionen DM.
Süddeutsche Zeitung, 08.10.1998
Mit einem Umsatzanteil von gut einem Viertel ist er nun die größte „Division“ des Unternehmens.
Die Zeit, 11.02.1980, Nr. 06
Am einfachsten ist es, die Gesellschaften nach ihren geografischen Umsatzanteilen zu sortieren.
Die Welt, 19.12.2003
So stieg der Umsatzanteil im Ausland innerhalb der vergangenen fünf Jahre von einem auf zwei Drittel.
Der Tagesspiegel, 20.04.1998
Fiat hat längst sein PKW-Engagement auf 50 Prozent Umsatzanteil reduziert und einen starken Rüstungssektor aufgebaut.
konkret, 1984
Zitationshilfe
„Umsatzanteil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umsatzanteil>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umsatzanstieg
Umsatzanalyse
Umsatz
Umsattelung
umsatteln
Umsatzausweitung
Umsatzbasis
Umsatzeinbruch
Umsatzeinbuße
Umsatzentwicklung