Umschuldungsabkommen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Umschuldungsabkommens · Nominativ Plural: Umschuldungsabkommen
Worttrennung Um-schul-dungs-ab-kom-men

Typische Verbindungen zu ›Umschuldungsabkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umschuldungsabkommen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Umschuldungsabkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Entscheidend für die Höhe der Gebühren werden ohnehin erst die Kurse am Tag eines Umschuldungsabkommens sein.
Süddeutsche Zeitung, 05.08.2003
Dazu zählt ein Umschuldungsabkommen im Volumen von acht Milliarden Mark.
Der Tagesspiegel, 26.07.2000
Sie könnte damit das Vertrauen der Geschäftsbanken stärken und sie zum Abschluß langfristiger Umschuldungsabkommen ermuntern.
Die Zeit, 11.10.1985, Nr. 42
Die russische Regierung hofft, durch Umschuldungsabkommen die Ausgaben zur Schuldenbedienung auf etwa neun Milliarden Dollar drücken zu können.
Die Welt, 20.03.1999
Mit dieser Einigung wurden Hindernisse für ein Umschuldungsabkommen mit westlichen Gläubigern beseitigt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1992]
Zitationshilfe
„Umschuldungsabkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umschuldungsabkommen>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umschuldung
umschulden
umschubsen
Umschrift
umschrieben
Umschuldungsverhandlung
umschulen
Umschüler
Umschulung
Umschulungsmaßnahme