Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Umsehen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Umsehens · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Um-se-hen (computergeneriert)
Grundformumsehen
eWDG

Bedeutung

im Umsehensofort, im Nu
Beispiele:
im Umsehen war die Zeit vorbei
Im Umsehen stapelten sich an vier Stellen der … Halle die Kisten [ W. RudolphRügen63]

Verwendungsbeispiele für ›Umsehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hoffte nun im Umsehen wieder auf den Beinen zu sein. [Duncker, Dora: Großstadt. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1900], S. 15338]
Wer schnell trinkt, kommt wohl zu einem zweiten Glase, wer langsam dabei verfährt, kriegt gar nichts, denn im Umsehen ist alles abgeräumt. [Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054]
Falls also die Polen es wirklich wagen sollten, den deutschen Bären anzugreifen, so könnten sie im Umsehen vor und in Berlin stehen. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 03.03.1927]
Als ehemaligen Seemann zieht es mich nach dem ersten Umsehen auf die Brücke. [Die Zeit, 19.01.1987, Nr. 03]
Umsehen kann man sich an der Kreuzberger Wilhelmstraße 141 von 11 bis 18 Uhr. [Der Tagesspiegel, 23.05.2003]
Zitationshilfe
„Umsehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umsehen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umseglung
Umsegelung
Umschüler
Umschwung
Umschweif
Umseite
Umsetzbarkeit
Umsetzer
Umsetzung
Umsetzungskompetenz