Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Umwelteinwirkung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Umwelteinwirkung · Nominativ Plural: Umwelteinwirkungen
Worttrennung Um-welt-ein-wir-kung
Wortzerlegung Umwelt Einwirkung

Typische Verbindungen zu ›Umwelteinwirkung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umwelteinwirkung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Umwelteinwirkung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und schließlich werde man dann auch die Geschichte schädlicher Umwelteinwirkungen neu schreiben müssen. [Süddeutsche Zeitung, 26.04.1997]
Die Anordnung enthalte keine Begründung dafür, daß solche minimalen Konzentrationen schädliche Umwelteinwirkungen oder gesundheitliche Schäden mit sich bringen könnten. [o. A.: DER GANZ NORMALE WAHNSINN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1984]]
Die Wirkung des Grundprinzips läßt sich in den meisten Fällen im Sinne einer notwendigen Adaptation an persönlichkeitsfremde Umwelteinwirkungen erklären. [Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 38]
Bisher sei das Lärmen von Kindern als schädliche Umwelteinwirkung definiert worden, das sei inakzeptabel, sagte er im Bundestag. [Die Zeit, 26.05.2011 (online)]
Schon 1997 sei eine Verordnung erlassen worden zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen, die von elektromagnetischen Wellen oder niederfrequenten elektromagnetischen Feldern verursacht werden. [Süddeutsche Zeitung, 14.06.2000]
Zitationshilfe
„Umwelteinwirkung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umwelteinwirkung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umwelteinfluss
Umweltdezernent
Umweltdelikt
Umweltdatum
Umweltchemikalie
Umwelterklärung
Umwelterziehung
Umweltexperte
Umweltfaktor
Umweltflüchtling