Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Umweltfreundlichkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Umweltfreundlichkeit · Nominativ Plural: Umweltfreundlichkeiten
Worttrennung Um-welt-freund-lich-keit
Wortzerlegung umweltfreundlich -keit

Typische Verbindungen zu ›Umweltfreundlichkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umweltfreundlichkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Umweltfreundlichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein zweites entscheidendes Argument ist mehr denn je die Umweltfreundlichkeit. [Die Zeit, 05.01.2007, Nr. 06]
Eine höhere Umweltfreundlichkeit habe man angestrebt, das habe man auch erreicht. [Süddeutsche Zeitung, 06.09.2002]
Wenn Sie sich einmal das Angebot anschauen, können Sie einen Trend zu mehr Umweltfreundlichkeit feststellen? [Süddeutsche Zeitung, 15.09.1997]
Und die Zahl der Umweltfreundlichkeit suggerierenden Bezeichnungen und Labels nimmt weiter zu. [Süddeutsche Zeitung, 29.07.1997]
Die Regierung lobt die Umweltfreundlichkeit der Bahn und ruft dazu auf, den Zug zu benutzen. [Der Tagesspiegel, 10.10.2002]
Zitationshilfe
„Umweltfreundlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umweltfreundlichkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umweltfreund
Umweltfrage
Umweltforschung
Umweltflüchtling
Umweltfaktor
Umweltgefährdung
Umweltgeschichte
Umweltgesetz
Umweltgestaltung
Umweltgift