Umweltrecht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Umweltrecht(e)s · Nominativ Plural: Umweltrechte · wird selten im Plural verwendet
WorttrennungUm-welt-recht
WortzerlegungUmweltRecht
Wortbildung mit ›Umweltrecht‹ als Erstglied: ↗umweltrechtlich
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
Recht Gesamtheit der Rechtsnormen, die dem Schutz der Natur vor Beeinträchtigungen wie Verschmutzung, Lärm, Zerstörung usw. und der Erhaltung der Funktionsfähigkeit der Ökosysteme dienen; einzelne gesetzliche Regelung als Teil dieser Rechtsnormen
Beispiele:
Der VW-Dieselskandal ist nach Einschätzung des US-Justizministeriums eine der schwerwiegendsten Verletzungen von Verbraucher- und Umweltrecht in der Geschichte der USA. [Spiegel, 28.06.2016 (online)]
Das UGB [Umweltgesetzbuch] sollte das völlig unübersichtliche und uneinheitliche föderale Umweltrecht nach dem Vorbild des Bürgerlichen Gesetzbuches in einem Regelwerk zusammenführen und vereinfachen. [Die Zeit, 02.02.2009, Nr. 6]
»Wir müssen das Umweltrecht verschlanken und vereinfachen«, sagte der Grünen-Politiker Trittin […]. [Berliner Zeitung, 26.08.2004]
Die SPD ließ sich dazu überreden, ein neues Gutachten über die Vereinbarkeit der Planungen […] mit europäischem Umweltrecht erstellen zu lassen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.05.1996]
Das internationale Umweltrecht hat sich in drei Stufen entwickelt, die heute nebeneinander bestehen und sich gegenseitig ergänzen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.12.1993]
Die Abteilung Staatliches Umweltamt Frankfurt […] soll dafür sorgen, dass in Frankfurt und im Wetteraukreis bei Großprojekten, laufenden Anlagen und größeren Eingriffen in die Natur die Umweltrechte gewahrt werden. [Frankfurter Rundschau, 09.09.1999] ungewöhnl. Pl.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: das internationale, geltende Umweltrecht
in Präpositionalgruppe/-objekt: Verstöße gegen das Umweltrecht
2.
Rechtsdisziplin, die sich mit den rechtlichen Bestimmungen zum Schutz der natürlichen Umwelt des Menschen beschäftigt
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
Dabei können an einem neu errichteten Fachbereich Wirtschaftswissenschaften neben Betriebswirtschaftslehre auch Disziplinen wie Umweltrecht oder Umwelt- und Informationsmanagement studiert werden. [Herbst, Andreas / Ranke, Winfried / Winkler, Jürgen, So funktionierte die DDR – Band 1 u. 2, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1994, S. 9845]
Die [schwedische Ministerin] Åsa Romson […] trat bereits Anfang der Neunzigerjahre der Jugendorganisation der Grünen bei, promovierte 2012 in Umweltrecht und wurde 2014 Klima- und Umweltministerin. [Süddeutsche Zeitung, 26.11.2015]
Benson ist Professor für internationales Umweltrecht an der Loyola Law School in Los Angeles und hat sich auf Lateinamerika spezialisiert. [Die Zeit, 17.04.1992]

Typische Verbindungen zu ›Umweltrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durchsetzung Einhaltung Experte Fernstudiengang Harmonisierung Institut Kenntnis Management Umsetzung Umweltgesetzbuch Umweltmanagement Umweltpolitik Umweltschutz Umweltökonomie Vereinfachung Vereinheitlichung Verstoß Vorgabe Zersplitterung abweichen europäisch geltend unbürokratisch vereinfachen verstoßen zersplittert zusammenfassen zusammenführen Änderung Ökonomie

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umweltrecht‹.

Zitationshilfe
„Umweltrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umweltrecht>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umweltqualität
Umweltprüfung
Umweltprojekt
Umweltprogramm
Umweltproblematik
umweltrechtlich
Umweltreiz
umweltrelevant
Umweltressort
Umweltrisiko