Umweltrisiko, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Umweltrisikos · Nominativ Plural: Umweltrisiken
WorttrennungUm-welt-ri-si-ko (computergeneriert)
WortzerlegungUmweltRisiko

Typische Verbindungen
computergeneriert

Rückstellung bergen global verringern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umweltrisiko‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die aber waren, ebenso wie die Umweltrisiken, für die französische Presse jahrelang tabu.
Die Zeit, 22.05.1987, Nr. 22
Er konstatiert darin ein Versagen von Wissenschaft und Technik angesichts der wachsenden Umweltrisiken.
Die Welt, 01.12.2001
Ich kann sogar sagen, dass sich die Umweltrisiken in Rumänien deswegen schon sehr verringert haben.
Süddeutsche Zeitung, 05.04.2000
Die Verteilung von Schadstoffen im Untergrund verringert häufig nicht die Umweltrisiken, sondern vergrößert sie.
Der Spiegel, 06.08.1984
Als größtes Umweltrisiko nehmen die Deutschen noch immer die Atomkraft und den daraus resultierenden radioaktiven Müll wahr.
Der Tagesspiegel, 03.07.2002
Zitationshilfe
„Umweltrisiko“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umweltrisiko>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umweltressort
umweltrelevant
Umweltreiz
umweltrechtlich
Umweltrecht
Umweltschaden
umweltschädigend
umweltschädlich
umweltschonend
Umweltschutz