Umweltschaden, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Umweltschadens · Nominativ Plural: Umweltschäden
Aussprache [ˈʊmvɛltˌʃaːdn̩]
Worttrennung Um-welt-scha-den
Wortzerlegung UmweltSchaden
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

durch übermäßige Belastungen der natürlichen Umwelt verursachter Schaden

Typische Verbindungen zu ›Umweltschaden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umweltschaden‹.

Verwendungsbeispiele für ›Umweltschaden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Ursache ist noch ungeklärt, Umweltschäden gibt es angeblich nicht.
Bild, 11.08.1998
Seit den siebziger Jahren haben defekte Ölleitungen immer wieder Umweltschäden verursacht, die zu sowjetischen Zeiten erst recht vertuscht worden waren.
Süddeutsche Zeitung, 28.04.1995
Ungelöst ist freilich, zumal beim heutigen Tempo der technischen Entwicklung, die rechtzeitige Erkenntnis der Umweltschäden.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 26
In der kapitalistischen Gesellschaftsordnung vollziehe man zwar auch eine »Reparatur von Umweltschäden«, jedoch sei der U. dabei eine neue Profitquelle.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - U. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21274
Es gibt angeborene Mißbildungen, die durch Umweltschäden während der Schwangerschaft verursacht werden.
Lenz, F.: Vererbungslehre. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 44471
Zitationshilfe
„Umweltschaden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Umweltschaden>, abgerufen am 01.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umweltrisiko
Umweltressort
umweltrelevant
Umweltreiz
umweltrechtlich
umweltschädigend
umweltschädlich
umweltschonend
Umweltschutz
Umweltschützer