Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Unabhängigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unabhängigkeit · Nominativ Plural: Unabhängigkeiten · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Un-ab-hän-gig-keit
Wortzerlegung unabhängig -keit
eWDG

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von unabhängig (a, b, c)
a)
entsprechend der Bedeutung von unabhängig (a)
Beispiele:
das Recht der Völker auf Unabhängigkeit
die politische, wirtschaftliche Unabhängigkeit eines Landes
dieses Volk errang seine, kämpfte um seine Unabhängigkeit
die Unabhängigkeit eines Staates anerkennen
Die Deutsche Demokratische Republik unterstützt die Bestrebungen der Völker nach Freiheit und Unabhängigkeit [ Verfassung DDR11]
daß erst mit der Sicherung ihrer ökonomischen Unabhängigkeit die Gleichberechtigung [der Frau] real begründet ist [ Neue Justiz1965]
b)
entsprechend der Bedeutung von unabhängig (b)
Beispiele:
die individuelle, persönliche Unabhängigkeit
die Unabhängigkeit eines Junggesellen
die Unabhängigkeit (= unbeeinflusste Eigenständigkeit) der Entscheidung, des Urteils
sein Bedürfnis nach Einsamkeit und nach Unabhängigkeit [ HesseSteppenw.4,229]

Thesaurus

Synonymgruppe
Freiheit · Unabhängigkeit · Ungebundenheit · Ungezwungenheit  ●  Independenz  fachspr.
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Unabhängigkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unabhängigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Unabhängigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade die ökonomische Unabhängigkeit der Frau haben Sie doch oft gepriesen. [Brückner, Christine: Wenn du geredet hättest, Desdemona, Frankfurt a. M.: Ullstein 1986 [1983], S. 99]
Diese relative Unabhängigkeit lässt sich weitgehend für die verschiedensten Leistungen dartun. [Goldstein, Kurt: Der Aufbau des Organismus, Den Haag: Nijhoff 1934, S. 133]
Die von Gott herrührende »Freiheit« mußte ein Christ in Handlungen verwirklichen, in seiner Unabhängigkeit von dieser Welt. [Nitschke, August: Frühe christliche Reiche. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7296]
Aber unsere Unabhängigkeit können wir heute dauerhaft nur durch Kooperation mit anderen sichern. [Der Spiegel, 20.12.1993]
Die neue Generation erinnert sich nicht mehr an die Härten der ersten Jahrzehnte nach der Unabhängigkeit. [Die Zeit, 16.12.1998, Nr. 52]
Zitationshilfe
„Unabhängigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unabh%C3%A4ngigkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unabdingbarkeit
Una-Sancta-Bewegung
Una Sancta
Umänderung
Umzügler
Unabhängigkeitsbedürfnis
Unabhängigkeitsbestrebung
Unabhängigkeitsbewegung
Unabhängigkeitsdrang
Unabhängigkeitserklärung