Unabhängigkeitstag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Unabhängigkeitstag(e)s · Nominativ Plural: Unabhängigkeitstage
Aussprache
WorttrennungUn-ab-hän-gig-keits-tag (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlaß Ansprache Empfang Feier Feierlichkeit Feiern Fernsehansprache Feuerwerk Geschenk Juli Militärparade Parade Rede Vorabend Wochenende amerikanisch begehen bevorstehend brasilianisch feiern indisch indonesisch israelisch koreanisch mexikanisch pakistanisch philippinisch polnisch ukrainisch überschatten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unabhängigkeitstag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn sie kam am indonesischen Unabhängigkeitstag in dem südostasiatischen Land an.
Der Tagesspiegel, 04.08.2003
Ich wünschte, sie wäre hier, um den Unabhängigkeitstag mit uns zu feiern.
Die Welt, 06.07.2000
Hundertfünfzig Jahre ist es jetzt her, daß er sich am Unabhängigkeitstag 1845 von der Welt verabschiedete und sein Heil in den Wäldern suchte.
Die Zeit, 24.07.1995, Nr. 30
In New York blieben die Börsen wegen des Unabhängigkeitstags geschlossen.
Süddeutsche Zeitung, 05.07.1995
Den Behörden zufolge wollten die radikalen Moslems am pakistanischen Unabhängigkeitstag die Flagge des Nachbarlandes auf dem Regierungsgebäude in Srinagar hissen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1990]
Zitationshilfe
„Unabhängigkeitstag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unabhängigkeitstag>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unabhängigkeitsstreben
Unabhängigkeitssinn
Unabhängigkeitskrieg
Unabhängigkeitskämpfer
Unabhängigkeitskampf
unabkömmlich
Unabkömmlichkeit
unablässig
Unablässigkeit
unabläßlich