Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Unabsehbarkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Un-ab-seh-bar-keit
Wortzerlegung unabsehbar -keit

Typische Verbindungen zu ›Unabsehbarkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unabsehbarkeit‹.

Problemkomponente

Verwendungsbeispiele für ›Unabsehbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als besonders belastend wird die Unabsehbarkeit des Endes der Situation erlebt », heißt es in der Studie. [Die Welt, 15.12.2004]
Den politischen Terror charakterisiert die längere Dauer, die ununterbrochene Bedrohung an Leib und Leben, die Unabsehbarkeit und Ausweglosigkeit. [Die Zeit, 11.08.1961, Nr. 33]
Eine Konsequenz der unheiligen Allianz unklarer Problemstruktur und ungewisser Erwartung ist die Unabsehbarkeit der Problemkomponenten. [Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 114]
Überraschung und Unabsehbarkeit machen den Charme der Herrmann'schen Filmauswahl aus. [Der Tagesspiegel, 05.11.2001]
Zitationshilfe
„Unabsehbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unabsehbarkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unablässigkeit
Unabkömmlichkeit
Unabhängigkeitstag
Unabhängigkeitsstreben
Unabhängigkeitssinn
Unabsichtlichkeit
Unabweisbarkeit
Unabwendbarkeit
Unabänderlichkeit
Unachtsamkeit