Unabsehbarkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUn-ab-seh-bar-keit
Wortzerlegungunabsehbar-keit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als besonders belastend wird die Unabsehbarkeit des Endes der Situation erlebt ", heißt es in der Studie.
Die Welt, 15.12.2004
Den politischen Terror charakterisiert die längere Dauer, die ununterbrochene Bedrohung an Leib und Leben, die Unabsehbarkeit und Ausweglosigkeit.
Die Zeit, 11.08.1961, Nr. 33
Eine Konsequenz der unheiligen Allianz unklarer Problemstruktur und ungewisser Erwartung ist die Unabsehbarkeit der Problemkomponenten.
Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 114
Überraschung und Unabsehbarkeit machen den Charme der Herrmann'schen Filmauswahl aus.
Der Tagesspiegel, 05.11.2001
Zitationshilfe
„Unabsehbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unabsehbarkeit>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unabsehbar
unabschließbar
unabmessbar
unableitbar
unabläßlich
unabsetzbar
unabsichtlich
Unabsichtlichkeit
unabsteigbar
unabstreitbar