Undezime

WorttrennungUn-de-zi-me (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Musik
a)
elfter Ton einer diatonischen Tonleiter (Oktave plus Quarte)
b)
Intervall von elf diatonischen Tonstufen

Typische Verbindungen
computergeneriert

None

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Undezime‹.

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für Ptolemaios ist, im Gegensatz zu den Pythagoreern, auch die Undezime ein symphones Intervall.
Vetter, Walther: Ptolemaios. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 36793
Zitationshilfe
„Undezime“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Undezime>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
undeutsch
Undeutlichkeit
undeutlich
Underwriter
Understatement
undialektisch
undicht
Undichtigkeit
undienstlich
undifferenziert