Uneinigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Un-ei-nig-keit
Wortzerlegung uneinig-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Hader · ↗Nichtübereinstimmung · Uneinigkeit · ↗Zwietracht  ●  ↗Dissens  geh. · ↗Missstimmung  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
Abweichung · ↗Diskrepanz · ↗Misshelligkeit · ↗Missverhältnis · Nichtübereinstimmen · ↗Nichtübereinstimmung · Uneinigkeit · ↗Ungereimtheit(en) · ↗Unstimmigkeit(en) · ↗Unterschied · ↗Verschiedenheit · ↗Widerspruch · ↗Widersprüchlichkeit(en)  ●  ↗Inkonsistenz  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Uneinigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Uneinigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Uneinigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Uneinigkeit abseits des Rasens spiegelt sich auch auf dem Felde wider.
Süddeutsche Zeitung, 10.03.2003
Doch schadenfroh nehmen sie jede Uneinigkeit der Demokraten zur Kenntnis.
Der Tagesspiegel, 30.03.2001
Wie es unter Deutschen üblich ist, wird die Uneinigkeit nicht ausbleiben.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 30251
Wie sich aus jener Kartei ergab, war es wegen des Bartes zu Uneinigkeiten gekommen.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 451
In solcher Uneinigkeit brachen wir der Sommerzeit wegen die Behandlung ab.
Freud, Sigmund: Die Traumdeutung, Leipzig u. a.: Deuticke 1914 [1900], S. 74
Zitationshilfe
„Uneinigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Uneinigkeit>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
uneinig
uneinholbar
Uneinheitlichkeit
uneinheitlich
Uneingeweihte
uneinnehmbar
uneinprägsam
uneins
uneinsichtig
Uneinsichtigkeit