Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Unfallhäufigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Un-fall-häu-fig-keit
Wortzerlegung Unfall Häufigkeit
eWDG

Bedeutung

Häufigkeit der Unfälle

Typische Verbindungen zu ›Unfallhäufigkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unfallhäufigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Unfallhäufigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar sinkt die Unfallhäufigkeit gemessen an der Zahl der Autos auf unseren Straßen. [Die Zeit, 04.11.1994, Nr. 45]
Dienstags ist nach dieser Untersuchung die Unfallhäufigkeit nur halb so groß. [Die Zeit, 27.11.1970, Nr. 48]
Dagegen ist die Unfallhäufigkeit in verkehrsberuhigten Zonen weniger stark gesunken. [Süddeutsche Zeitung, 17.07.1998]
Statistiken zeigten, daß die Unfallhäufigkeit trotz der neuen Technik nicht zurückgegangen war. [Süddeutsche Zeitung, 09.07.1994]
Und seit Anfang der neunziger Jahre ist die Unfallhäufigkeit rückläufig. [Die Zeit, 18.03.1999, Nr. 12]
Zitationshilfe
„Unfallhäufigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unfallh%C3%A4ufigkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unfallhilfsstelle
Unfallhilfe
Unfallhergang
Unfallgeschädigte
Unfallgeschehen
Unfallhäufungspunkt
Unfallklinik
Unfallkommando
Unfallkrankenhaus
Unfallkurve