Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Unfallquote, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Un-fall-quo-te
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

statistisch ermittelte Anzahl von Unfällen

Verwendungsbeispiele für ›Unfallquote‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oft genug tragen miserable Straßen und klapprige Autos zur hohen Unfallquote bei. [Die Zeit, 11.06.2010 (online)]
Auch die Unfallquote sank im vorletzten Jahr auf den niedrigsten Stand seit Bestehen der Bundesrepublik. [Die Zeit, 22.02.2011 (online)]
Auch die Unfallquote erreichte im vorletzten Jahr ihren niedrigsten Stand seit Bestehen der Bundesrepublik. [Die Zeit, 21.02.2011, Nr. 08]
Noch immer aber liege die Unfallquote auf dem Bau mehr als doppelt so hoch wie im Durchschnitt der übrigen gewerblichen Wirtschaft. [Die Welt, 07.11.2000]
Die Unfallquote ist um zwei Drittel geringer als bei Personenwagen. [Bild, 24.09.2002]
Zitationshilfe
„Unfallquote“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unfallquote>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unfallquelle
Unfallprotokoll
Unfallpersönlichkeit
Unfallort
Unfallopfer
Unfallrate
Unfallrente
Unfallrentner
Unfallrisiko
Unfallschaden