Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Unfallrente, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unfallrente · Nominativ Plural: Unfallrenten
Aussprache 
Worttrennung Un-fall-ren-te
Wortzerlegung Unfall Rente
eWDG

Bedeutung

Rente, die der Unfallgeschädigte bei einem Verlust der Arbeitsfähigkeit erhält
Beispiele:
eine Unfallrente beziehen, erhalten
jmdm. eine Unfallrente zahlen

Verwendungsbeispiele für ›Unfallrente‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach einem Überfall auf dem Weg zur Arbeit bekommen die Opfer nicht immer eine Unfallrente. [Die Zeit, 18.06.2013 (online)]
Eine Versicherung zahlt bereits eine Unfallrente von 1250 Euro pro Monat. [Bild, 20.05.2005]
Die Versicherungen zahlen 700000 Euro, dazu eine monatliche Unfallrente von 500 Euro. [Der Tagesspiegel, 11.05.2005]
Unfallrenten aus der gesetzlichen Versicherung sind steuerfrei und müssen nicht angegeben werden. [Bild, 27.03.2002]
Wegen der Leistungsbemessungsgrenze von 600 Mark kann die Unfallrente höchstens 400 Mark betragen. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch – R. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 9054]
Zitationshilfe
„Unfallrente“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unfallrente>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unfallrate
Unfallquote
Unfallquelle
Unfallprotokoll
Unfallpersönlichkeit
Unfallrentner
Unfallrisiko
Unfallschaden
Unfallschock
Unfallschutz