Unfallzahl, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unfallzahl · Nominativ Plural: Unfallzahlen
WorttrennungUn-fall-zahl (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anstieg Auswertung Bundesamt Fahranfänger Geschwindigkeit Reduzierung Rückgang Senkung Straßenverkehr Verringerung Zunahme absolut ansteigen erhöht gestiegen gesunken halbieren hoch niedrig reduzieren registrieren relativ rückläufig senken sinken sinkend steigen steigend verringern zurückgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unfallzahl‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Unfallzahlen seien in den vergangenen Jahren zwar tendenziell gesunken, mit rund 1500 verunglückten Kindern im vergangenen Jahr seien sie aber noch immer sehr hoch.
Der Tagesspiegel, 25.08.2003
Die Unfallzahlen gingen zurück, von 10 pro Jahr auf Null.
Bild, 08.01.2001
Schuld an den hohen Unfallzahlen sind allerdings auch weiterhin große Defizite beim Ausbau der Straßen.
Die Welt, 20.08.1999
Insgesamt besteht seit sechs Jahren ein abnehmender Trend bei den Unfallzahlen.
Süddeutsche Zeitung, 12.03.1994
So sind denn auch die Unfallzahlen im innerstädtischen Verkehr alarmierend.
Die Zeit, 10.09.1982, Nr. 37
Zitationshilfe
„Unfallzahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unfallzahl>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unfallwagen
Unfallverursacher
Unfallversicherungsträger
Unfallversicherung
Unfallverletzte
Unfallzeit
Unfallzeuge
Unfallziffer
unfaßbar
unfasslich