Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Unfallzeit

Worttrennung Un-fall-zeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Zeitpunkt, zu dem ein Unfall geschehen ist

Verwendungsbeispiele für ›Unfallzeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der 40 Jahre alte Vater der Mädchen war zur Unfallzeit nicht zu Hause. [Süddeutsche Zeitung, 22.01.2002]
Zur Unfallzeit trug sie ein hellblaues Top, hellblaue Jeans und schwarze, halboffene Pumps. [Süddeutsche Zeitung, 05.08.1999]
Zur Unfallzeit regnete es leicht, es war windig, die Sicht war schlecht. [Die Zeit, 11.08.2010 (online)]
Zur Unfallzeit befanden sich in dem Zug nur wenige Fahrgäste. [Süddeutsche Zeitung, 11.09.2002]
Wegen Nebels betrug die Sichtweite zur Unfallzeit nur rund 100 Meter. [Süddeutsche Zeitung, 10.12.1997]
Zitationshilfe
„Unfallzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unfallzeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unfallzahl
Unfallwagen
Unfallverursacher
Unfallversicherungsträger
Unfallversicherung
Unfallzeuge
Unfallziffer
Unfehlbarkeit
Unfehlbarkeitsdogma
Unfehlbarkeitsdünkel