Ungerechtigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ungerechtigkeit · Nominativ Plural: Ungerechtigkeiten
Aussprache
WorttrennungUn-ge-rech-tig-keit
Wortzerlegungungerecht-igkeit
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
nur im Singular
das Ungerechtsein, Unrecht
Beispiele:
eine große Ungerechtigkeit
umgangssprachlich eine himmelschreiende Ungerechtigkeit
so eine Ungerechtigkeit!
die Ungerechtigkeit des [von den deutschen Nationalsozialisten entfesselten] Krieges und die unausbleibliche Niederlage [Gesch. d. dt. Arbeiterbewegung11,115]
2.
ungerechte Tat, Handlung
Beispiel:
Ich will Ihnen die Ungerechtigkeiten ... vorzählen, die Sie und Ihresgleichen jahrelang verübt haben [TravenBaumwollpflücker145]

Thesaurus

Synonymgruppe
Diskriminierung · ↗Einseitigkeit · ↗Rechtswidrigkeit · Ungerechtigkeit
Synonymgruppe
Gesetzwidrigkeit · Ungerechtigkeit · ↗Unrecht  ●  ↗Tort  geh., veraltend
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Armut Ausbeutung Beseitigung Elend Grausamkeit Hunger Härte Korruption Leid Mißstand Steuersystem Unfreiheit Ungereimtheit Ungleichheit Unterdrückung Willkür anprangern ausgleichend beseitigen empfinden erlitten gefühlt grob himmelschreiend krass schreiend sozial vermeintlich widerfahren wiedergutmachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ungerechtigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann werde Schluß sein mit der Übervorteilung der Armen durch eine korrupte Elite, Schluß mit der sozialen Ungerechtigkeit.
Die Welt, 25.06.2005
Es gelte nun, alle bestehenden Ungerechtigkeiten aus der Welt zu schaffen.
Der Tagesspiegel, 24.11.1997
Es sei nur an der Zeit, gewisse Ungerechtigkeiten zu beseitigen.
Kursbuch, 1966, Bd. 4
Sie sprachen zunächst von dem Elend des Daseins, von der Ungerechtigkeit des Schicksals.
Lichtenstein, Alfred: Der Sieger. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 35660
Aber trotz der scharfen Zucht, die er führte, weiß ich mich keiner Ungerechtigkeit zu entsinnen, die er jemals wider uns begangen hätte.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18131
Zitationshilfe
„Ungerechtigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ungerechtigkeit>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ungerechtfertigt
ungerechterweise
ungerecht
ungerechnet
ungeraten
ungeregelt
ungeregt
ungereimt
Ungereimtheit
ungerichtet