Unglücksfall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Un-glücks-fall
Wortzerlegung UnglückFall2
eWDG, 1976

Bedeutung

durch äußere Faktoren hervorgerufenes, verhängnisvolles Ereignis, bei dem jmd. verletzt oder getötet wird und meist Sachschaden entsteht
Beispiele:
ein schwerer, tragischer, tödlicher Unglücksfall
durch einen Unglücksfall ums Leben kommen
einem Unglücksfall zum Opfer fallen
er starb an den Folgen des Unglücksfalles
Unglücksfälle verhüten, verhindern

Thesaurus

Synonymgruppe
Desaster · Unglück · Unglücksfall · ↗Unheil
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • wenn das Unglück bereits geschehen ist · wenn der Schaden bereits eingetreten ist · wenn es (bereits) zu spät ist  ●  wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist  ugs., fig. · wenn der Käse schon gegessen ist  ugs., fig.
Synonymgruppe
Unglück · Unglücksfall · Zusammentreffen (mehrerer) ungünstiger Umstände · fatales Zusammentreffen · ↗unglücklich · unglückliche Umstände · unglücklicher Zufall · unglückliches Zusammentreffen · ungünstige Umstände · unseliges Aufeinandertreffen · verhängnisvoller Zufall  ●  dummer Zufall  ugs.
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›Unglücksfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unglücksfall‹.

Verwendungsbeispiel für ›Unglücksfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unglücksfalle von Personen werden als nicht zahlreich berichtet, es gab aber einige Tote.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]
Zitationshilfe
„Unglücksfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ungl%C3%BCcksfall>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unglücksfahrer
Unglückseligkeit
unglückseligerweise
unglückselig
Unglücksding
Unglücksfuhre
Unglückshuhn
Unglücksjahr
Unglücksmaschine
Unglücksmensch