Unglücksjahr, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungUn-glücks-jahr (computergeneriert)
WortzerlegungUnglückJahr
eWDG, 1976

Bedeutung

Jahr, das jmdm. Unglück bringt, gebracht hat
Beispiel:
dieses Jahr war für mich ein Unglücksjahr

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei dem bevorstehenden Gedenken an das Unglücksjahr 1933 wird kein Historiker, kein Journalist, kein Politiker an ihren Erkenntnissen vorbeigehen dürfen.
Die Zeit, 17.09.1982, Nr. 38
Nach dem Unglücksjahr 2001 hofft das MAFZ, an bessere Zeiten anknüpfen zu können.
Die Welt, 08.05.2002
Mit dem Feuer bleibt für ihn das Jahr 2000 erst einmal ein "Unglücksjahr".
Die Welt, 06.10.2000
Statt der 735000 Fremden von 1977 kamen im Unglücksjahr nur noch 270000.
Die Zeit, 19.02.1979, Nr. 08
Das Unglücksjahr des Gerichts kulminierte im August mit der Bekanntgabe der Kruzifix-Entscheidung des Ersten Senats.
Süddeutsche Zeitung, 23.11.1995
Zitationshilfe
„Unglücksjahr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unglücksjahr>, abgerufen am 18.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unglückshuhn
Unglücksfuhre
Unglücksfall
Unglücksfahrer
Unglückseligkeit
Unglücksmaschine
Unglücksmensch
Unglücksnachricht
Unglücksnacht
Unglücksort