Unglücksvogel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Unglücksvogels · Nominativ Plural: Unglücksvögel
Aussprache  [ˈʊnglʏksˌfoːgl̩]
Worttrennung Un-glücks-vo-gel
Wortzerlegung Unglück Vogel
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
im Volksglauben, in Märchen, Mythen o. Ä.   Vogel, dessen Anwesenheit bzw. Anblick drohendes, kommendes Unheil zugeschrieben wird
siehe auch Unheilsbote, in gegensätzlicher Bedeutung zu Glücksvogel (1)
Beispiele:
»Krächzte ein Rabe auf dem Dach eines Kranken, sah man das als Zeichen, dass dieser bald sterben würde«, sagt F[…]. »Und wenn einer der sogenannten Unglücksvögel dreimal um ein Hausdach flog, ging man davon aus, dass einer der Hausbewohner binnen weniger Wochen tot sein würde.« [Münchner Merkur, 09.11.2017]
Sie gehören zu den Rabenvögeln und da letztere kein gutes Image haben, färbt dieses Schicksal auch auf die Dohlen ab. Sie galten daher im Mittelalter als Unglücksvögel, die Krankheiten, Pest und den Tod brachten. [Aachener Zeitung, 14.02.2019]
Sie hörte den Schrei einer Eule, des Unglücksvogels, und sie zitterte vor Angst. [Die armen Seelen – Märchen aus der Provence, 13.03.2015, aufgerufen am 01.09.2020]
Zeus […] ließ sie [die Giganten Agrius und Oreius] in Geier verwandeln – und ihre arme Mutter [Polyphonte] in einen Unglücksvogel, die Nachteule. [Der Kragenbär als Sinnbild des einsam Zufriedenen, 12.01.2013, aufgerufen am 01.09.2020]
Auf dem First ihres Hauses saß damals groß, unbeweglich und ohne Scheu ein Uhu, der Unglücksvogel, der allen Brautleuten eine finstere Zukunft verhieß. [Ransmayr, Christoph: Die letzte Welt. Gütersloh: Bertelsmann 1990, S. 30]
2.
in gegensätzlicher Bedeutung zu Glücksvogel (2), Synonym zu Unglücksrabe, Pechvogel
Beispiele:
Seit dreieinhalb Jahren ist sie [eine Ministerin] der Unglücksvogel im Kabinett Merkel, sie kann sich mühen und plagen, wie sie will, am folgenden Tag stehen wieder hämische Kommentare in der Zeitung. [Der Spiegel, 29.04.2013]
Vor Gericht präsentieren sich die vier [Angeklagten] […] als tollpatschige, nicht gänzlich unsympathische Unglücksvögel. Chorknaben sind es freilich nicht: Zwei sind wegen Gewaltdelikten vorbestraft[…]. [Frankfurter Rundschau, 06.06.2020]
Der Vogel [ein Uhu] verhedderte sich auf einem Sportplatz […] derart im Netz, dass er sich allein nicht mehr befreien konnte. Die alarmierten Beamten schnitten den Unglücksvogel schließlich aus dem Netz. [Die Welt, 27.06.2017]
Der 60‑jährige Sozialist gilt zwar als Zauderer und Unglücksvogel, dem es bei seinen Medienauftritten nicht nur politisch in den Kragen regnet. Aber persönlich genießt er Sympathien als lockerer und humorvoller Gastgeber. [Der Standard, 04.09.2014]
Trotz ihres romantischen Unternehmens, gerade dem Unglücksvogel Krüger herauszuhelfen, hatte diese Johanna Krain so etwas angenehm Klares, Kräftiges. [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders.: Gesammelte Werke in Einzelbänden. Bd. 6. Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 596]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Unglücksmensch  ●  Pechmarie  weibl. · (jemand) zieht Unglück an  ugs., auch ironisch · Pechvogel  ugs., Hauptform · Schlemihl  geh. · Unglücksrabe  ugs. · Unglücksvogel  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„Unglücksvogel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ungl%C3%BCcksvogel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unglücksursache
Unglückstag
Unglücksstätte
Unglückssträhne
Unglücksstern
Unglückswurm
Unglückszahl
Unglückszeichen
Ungnade
Ungras