unheilbringend

Alternative SchreibungUnheil bringend
GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-heil-brin-gend · Un-heil brin-gend
Rechtschreibregeln§ 36 (2.1)
eWDG, 1976

Bedeutung

gehoben zum Unheil führend
Beispiel:
eine unheilbringende Entwicklung

Thesaurus

Synonymgruppe
Unheil bringend · ↗Verderben bringend · ↗fatal · ↗todbringend · unheilbringend · ↗unheilvoll · ↗verhängnisvoll
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›unheilbringend‹, ›Unheil bringend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In christlicher Zeit hat die Zahl dreizehn fast ausschließlich unheilbringende Bedeutung.
Röhrich, Lutz: dreizehn. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 6451
Eine normale Mehrheitsherrschaft lehnte er als in einem Vielvölkerstaat unheilbringend ab.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.1997
Die Römer, für die der Februar letzter Monat des Jahres war, betrachteten ihn immer schon als unheilbringend.
Süddeutsche Zeitung, 19.12.1995
In der griechischen Mythologie holten die naiven Trojaner selbst das unheilbringende Holzpferd in die Stadt.
Die Zeit, 09.06.2010 (online)
Schon damals zog die Gefahr der Anwendung unheilbringender bakteriologischer Waffen herauf, die dafür bestimmt waren, die friedliche Bevölkerung mit schwersten Krankheiten zu infizieren.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1955]
Zitationshilfe
„unheilbringend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unheilbringend>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unheil
unharmonisch
Unhandlichkeit
unhandlich
unhaltig
Unheil kündend
Unheil verheißend
Unheil verkündend
unheilbar
Unheilbarkeit