Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Unholdin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unholdin · Nominativ Plural: Unholdinnen
Aussprache 
Worttrennung Un-hol-din
Wortzerlegung Unhold -in1

Verwendungsbeispiele für ›Unholdin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wo eine Liebe ist, fallen die Unholdinnen vom Himmel wie Wasser. [Die Zeit, 17.11.1978, Nr. 47]
Umgekehrt ist die finstere Exotin für die weißglänzenden Griechen eine barbarische Unholdin. [Süddeutsche Zeitung, 12.04.1994]
Zitationshilfe
„Unholdin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Unholdin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unhold
Unhintergehbarkeit
Unheimlichkeit
Unheilsbrief
Unheilsbote
Unhöflichkeit
Uni
Uni-Klinik
Uni-Klinikum
Unicampus