Uniformierte, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Uniformierten · Nominativ Plural: Uniformierte(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Uniformierten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Uniformierte.
Worttrennung Uni-for-mier-te
Grundform uniformiert

Typische Verbindungen zu ›Uniformierte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Uniformierte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Uniformierte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oder waren die Uniformierten, die abreisten, vielleicht gar nicht die, die angekommen waren?
Der Tagesspiegel, 01.01.2002
Doch die Uniformierten seien, weil angeblich nicht zuständig, einfach weitergefahren.
Der Spiegel, 18.06.1990
Ein anderer Uniformierter kam herein und bat sie, ihm zu folgen.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 340
Der Uniformierte ist nicht allein, denn ich, der Märchenerzähler, bin auch da.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 390
Sie sahen aus wie Uniformierte, alle in weißen Hemdsärmeln, ein sitzendes Regiment von Spielern.
Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 216
Zitationshilfe
„Uniformierte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Uniformierte>, abgerufen am 25.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
uniformiert
uniformieren
Uniformhose
Uniformbluse
Uniformaufschlag
Uniformiertheit
Uniformierung
Uniformismus
Uniformist
Uniformität