Uniformiertheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUni-for-miert-heit
Grundformuniformieren

Verwendungsbeispiele für ›Uniformiertheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das zeige schon die Uniformiertheit und das Desinteresse der Bewerber.
Der Tagesspiegel, 09.12.2003
Als weitere Probleme kritisiert er Ignoranz und Uniformiertheit der Amerikaner der restlichen Welt gegenüber.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.2003
Man lernte Jugendorchester kennen, die sich in Stil und Provenienz wesentlich unterschieden, also irgendwelche jugendmusikalische Uniformiertheit nicht aufkommen ließen.
Die Zeit, 02.10.1970, Nr. 40
Ich schrieb die Massengewalttätigkeiten dem innerparteilichen Kampf zu, dem Sadismus Jeshows, der Uniformiertheit.
Die Zeit, 17.12.1965, Nr. 51
Zitationshilfe
„Uniformiertheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Uniformiertheit>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Uniformierte
uniformiert
uniformieren
Uniformhose
Uniformbluse
Uniformierung
Uniformismus
Uniformist
Uniformität
Uniformjacke