Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Uniformstoff, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Uniformstoff(e)s · Nominativ Plural: Uniformstoffe
Worttrennung Uni-form-stoff
Wortzerlegung Uniform Stoff

Verwendungsbeispiele für ›Uniformstoff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Du hast recht gehabt, wenn Du den Uniformstoff verkauft hast. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 26.08.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Die geladenen Facheinkäufer prüften in Aldershot nicht nur die Qualität britischer Uniformstoffe. [Die Zeit, 23.07.1982, Nr. 30]
Als Decke für den langen Tisch im Kasino der Pionierschule mußte grau‑grüner Uniformstoff herhalten. [Die Zeit, 08.05.1970, Nr. 19]
Er handelte mit Tuchen, produzierte nach Kriegsausbruch Gasmasken, Uniformstoff und Flugzeugplänen. [Die Zeit, 14.04.1978, Nr. 16]
In der Tuchfabrik wurden früher Wolltuche, Loden und Uniformstoffe produziert. [Der Tagesspiegel, 01.09.2000]
Zitationshilfe
„Uniformstoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Uniformstoff>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Uniformrock
Uniformkragen
Uniformknopf
Uniformjacke
Uniformität
Uniformstück
Uniformträger
Uniformverbot
Uniformzwang
Unigelände