Universalprinzip, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Uni-ver-sal-prin-zip
Wortzerlegung  universal Prinzip
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache Grundsatz, nach dem jeder Staat jeden von ihm ergriffenen Verbrecher ohne Rücksicht auf dessen Staatsangehörigkeit und den Ort, an dem das Verbrechen begangen wurde, verfolgen soll

Verwendungsbeispiele für ›Universalprinzip‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem wagt es erstmals eine Regierung, das Universalprinzip bei staatlichen Sozialtransfers anzutasten.
Die Zeit, 25.10.2010, Nr. 43
Erstmals tastet eine britische Regierung damit das Universalprinzip an, das seit der Gründung des modernen Wohlfahrtsstaates in 1945 gegolten hat.
Die Zeit, 04.10.2010, Nr. 40
Die Ausweitung des Symbolbegriffs zum ästhetischen Universalprinzip geschah freilich nicht ohne Widerstände.
Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 66
Zitationshilfe
„Universalprinzip“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Universalprinzip>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Universalmotor
Universalmittel
Universalmesse
Universalmaschine
Universallexikon
Universalrechner
Universalreligion
Universalsorte
Universalspender
Universalsprache