Universitätsabschluss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Universitätsabschlusses · Nominativ Plural: Universitätsabschlüsse
WorttrennungUni-ver-si-täts-ab-schluss
WortzerlegungUniversitätAbschluss
Ungültige SchreibungUniversitätsabschluß
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutung

Studienabschluss, Examen Quelle: DWDS, 2019;
an einer Universität erworbenes Abschlusszeugnis
Beispiele:
Es sind die Beweise über ihre Qualifikationen [der asylsuchenden Familie]. Und über ihre Integration. Ihre Eintrittskarte für ein Leben in Deutschland, so hoffen die S[…]. Darunter sind die Universitätsabschlüsse aus Armenien, das Praktikumszeugnis einer deutschen Kita, das Arbeitszeugnis als Hausmeister in einer Gemeinschaftsunterkunft, ein Gabelstaplerführerschein, Zertifikate über bestandene Integrations-, Deutsch-, Computerkurse. [Süddeutsche Zeitung, 05.12.2018]
Der […]Kandidat [für das thailändische Parlament] Karun H[…] müsste eigentlich vom Rennen um einen Parlamentssitz ausgeschlossen werden, weil sich sein Universitätsabschluss als gefälscht erwies. [Berliner Zeitung, 03.02.2005]
Auch wer [in Marokko] Abitur und Studium hinter sich gebracht hat, steht anschließend auf der Straße. In Rabat traten 91 verzweifelte Hochschuldoktoren in einen Hungerstreik, weil sie bis zu acht Jahre nach ihrem Universitätsabschluß vergeblich nach einem Arbeitsplatz gesucht hatten. [Die Zeit, 01.03.1996, Nr. 10]
Einen Universitätsabschluß kann man allerdings auch billiger haben. An den staatlichen Universitäten betragen die Studiengebühren im Schnitt etwa 1000 Dollar. Ihr Ruf ist jedoch nicht der beste, und wer in den USA etwas werden will, muß schon auf einer namhaften Privatuniversität gewesen sein. [Die Zeit, 20.03.1981, Nr. 13]
Sie [die westlichen Anhänger eines indischen Gurus] sind […] keine Ausgestoßenen der Gesellschaft […]. Sie haben, soweit sie aus Deutschland kommen, fast alle Abitur. Sie haben vielfach Universitätsabschlüsse. [Der Spiegel, 09.03.1981, Nr. 11]
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: einen Universitätsabschluss haben, besitzen, mitbringen, vorweisen
in Präpositionalgruppe/-objekt: Personen, Menschen mit Universitätsabschluss; über einen Universitätsabschluss verfügen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: einen Universitätsabschluss in der Tasche haben

Typische Verbindungen zu ›Universitätsabschluss‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abitur Anerkennung Jus Psychologie Voraussetzung anerkennen besitzen erlangen erwerben mitbringen verfügen vorweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Universitätsabschluß‹.

Zitationshilfe
„Universitätsabschluss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Universit%C3%A4tsabschluss>, abgerufen am 18.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Universität
universitär
Universismus
Universiade
universell
Universitätsabsolvent
Universitätsangehörige
Universitätsarchiv
Universitätsausbildung
Universitätsbehörde