Universitätsabsolvent, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungUni-ver-si-täts-ab-sol-vent

Typische Verbindungen zu ›Universitätsabsolvent‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

ausgebildet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Universitätsabsolvent‹.

Verwendungsbeispiele für ›Universitätsabsolvent‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Binnen sechs Jahren ist die Zahl der arbeitslosen Universitätsabsolventen auf nahezu 800.000 angeschwollen.
Die Zeit, 02.09.2012, Nr. 32
Allerdings hat China ein Defizit bei der Ausbildung von hochqualifizierten Universitätsabsolventen, weil sich Forschung und Lehre in totalitären Systemen nicht entfalten können.
Die Welt, 02.12.2000
Etwa jeder vierte Universitätsabsolvent schließt an das Studium eine Promotion an.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.1994
Nach amtlichen Schätzungen befinden sich unter ihnen mindestens 14000 Universitätsabsolventen, die keine Anstellung finden konnten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1971]
In der Forschung sind dies zu 90 Prozent und in der Produktentwicklung zu 55 Prozent Universitätsabsolventen.
C't, 2001, Nr. 8
Zitationshilfe
„Universitätsabsolvent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Universit%C3%A4tsabsolvent>, abgerufen am 22.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Universitätsabschluß
Universität
universitär
Universismus
Universiade
Universitätsangehörige
Universitätsarchiv
Universitätsausbildung
Universitätsbehörde
Universitätsbesuch