Universitätsklinik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUni-ver-si-täts-kli-nik
WortzerlegungUniversitätKlinik
eWDG, 1976

Bedeutung

einer Universität als Forschungsstelle angeschlossene Klinik

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ambulanz Assistenzarzt Charité Chefarzt Chirurg Direktor Erlanger Freiburger Göttinger Heidelberger Innsbrucker Intensivstation Jugendpsychiatrie Landeskrankenhaus Neurologe Oberarzt Orthopädie Psychiatrie Psychotherapie Unfallchirurgie Würzburger chirurgisch dermatologisch medizinisch neurochirurgisch neurologisch orthopädisch psychiatrisch radiologisch urologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Universitätsklinik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ursprünglich wollte die Universitätsklinik die Kapazitäten bis 2005 nur um 380 Betten reduzieren.
Der Tagesspiegel, 15.08.2004
So lautete jedenfalls die Diagnose der zuständigen Ärzte an der Universitätsklinik in Kiel.
Die Zeit, 31.01.1997, Nr. 6
Ist er noch in der Chirurgischen Universitätsklinik in der Schumannstraße?
Schädlich, Hans Joachim: Tallhover, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 157
Ich war damals mit meinem Chef an eine süddeutsche Universitätsklinik übergewechselt und betreute die chirurgische Poliklinik.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 139
Er telefonierte, rief einen Krankenwagen, telefonierte dann mit den Universitätskliniken.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1963], S. 324
Zitationshilfe
„Universitätsklinik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Universitätsklinik>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Universitätsinstitut
Universitätsgut
Universitätsgründung
Universitätsgrad
Universitätsgesetz
Universitätsklinikum
Universitätskrankenhaus
Universitätslaufbahn
Universitätslehrer
Universitätsleitung