Universitätsreife

Grammatik Substantiv
Worttrennung Uni-ver-si-täts-rei-fe
Wortzerlegung  Universität Reife
eWDG

Bedeutung

Hochschulreife

Verwendungsbeispiele für ›Universitätsreife‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie lernte bis zur Universitätsreife nur zu Hause; es gab noch keine Schule für sie.
Die Zeit, 16.02.2006, Nr. 08
Sie ermöglichte ihm, der nur eine mangelhafte Schulbildung besaß, durch Privatunterricht zur Universitätsreife zu gelangen.
Süddeutsche Zeitung, 10.11.1994
Heute erwirbt ein doppelt so hoher Anteil eines Jahrgangs die Universitätsreife.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.1994
Die Universitätsreife dagegen müßte die Universität selbst zuerkennen, nach ihrem eigenen Maßstab.
Die Zeit, 25.11.1948, Nr. 48
Zitationshilfe
„Universitätsreife“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Universit%C3%A4tsreife>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Universitätsreform
Universitätsrede
Universitätsrat
Universitätsprofessor
Universitätspedell
Universitätsstadt
Universitätsstudium
Universitätssystem
Universitätsverlag
Universitätsverwaltung